Präambel der Gründungssatzung

Das Schifferkinderheim wurde im Jahr 1913 unter Anteilnahme weiter Kreise der Mannheimer Bevölkerung gegründet, um schulpflichtigen Schifferkindern einen geregelten Schulbesuch zu ermöglichen und ihnen eine Heimstätte zu geben, die sich in gleicher Weise dem leiblichen und seelischen Wohl der Kinder verpflichtet weiß.

Die evangelische Gemeinde nimmt damit die aus der Kindertaufe übernommene Verpflichtung zur christlichen Kindererziehung wahr. Darin verwirklicht sie den diakonischen Auftrag Jesu: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“